Die Wichtigkeit der Personalisierung im Marketing

Die Personalisierung wird innerhalb der nächsten 4 Jahren der wichtigste Treiber für den Marketingerfolg sein. Was Personalisierung bedeutet, wie man sie richtig einsetzt und wie Du mit Deinem Unternehmen an der Spitze bleibst, erfährst Du hier.

The Importance Of Personalization In Marketing
Die Wichtigkeit der Personalisierung im Marketing

Personalisierung heute

Erinnerst Du Dich noch an den revolutionären Fortschritt, als Du in Newslettern das erste Mal mit Vor- und Nachnamen angesprochen wurdest? Heute, nur wenige Jahre später, erfordert Personalisierung einen weit strategischeren Ansatz. Dies ist unabdingbar, um in den überfüllten und komplizierten Märkten wettbewerbsfähig zu bleiben.

Personalisiertes Marketing und First-Party-Daten gewinnen stark an Bedeutung. 90 % der Vermarkter sagen heute klar, dass Personalisierung erheblich zur Rentabilität des Unternehmens beiträgt. Zudem soll der weltweite Markt für Personalisierungs-Software von 6,7 Millionen US-Dollar im Jahr 2020 auf 1,8 Milliarden US-Dollar bis Ende 2025 wachsen.

Kunden wünschen sich heutzutage Marken, die sie verstehen, ihnen zuhören und auf spezielle Wünsche eingehen. Sie wollen sich mit ihren Lieblingsmarken identifizieren können, wollen ihnen Vertrauen schenken und auf sie zählen können. Marken bietet dies die Möglichkeit, wichtige Botschaften, Angebote und Kundenerlebnisse individuell auf bestimmte Profile auszuspielen.

Was ist Personalisierung?

Personalisierung ist ein Marketingansatz, der Kundenrelevante Informationen zur Verfügung stellt. Diese Informationen richten sich individuell nach Interessen, Bedürfnissen und Nutzungsverhalten der Kunden aus. Basierend auf dem historischen Verhalten wird ermittelt, welche Vorlieben jeder einzelne Nutzer hat. Daraus resultieren personalisierte Inhalts- oder Produktempfehlungen, die den Customer interessieren und das jeweilige Bedürfnis treffen.

Personalization Today | Brame

Schaut man sich die Personalisierung vertiefter an, so ergeben sich drei Aspekte, die besonders wichtig sind:

  • Content/Produkt
  • Zeitpunkt
  • Kommunikationskanal

Das Produkt oder der Content ist das Objekt, das den kundenindividuellen Wünschen entsprechen soll. Dies kann ein zu verkaufendes Produkt sein, aber auch Blogbeiträge, Bilder oder Nachrichten.

Der Zeitpunkt ist der zweite wichtige Aspekt. Unternehmen sollen ihre Kunden zum bestmöglichen Zeitpunkt ansprechen. Klar ist, dass dies bei Webseitenbesuchen nicht möglich ist. Alle anderen Marketingmassnahmen sollten sich jedoch stark danach ausrichten.

Der dritte Aspekt ist die Wahl des richtigen Kommunikationskanals. Unternehmen müssen sich Gedanken darüber machen, über welche Kanäle sie ihre Kunden gezielt mit Content versorgen wollen. Das Nutzen von erhobenen Daten zeigt Dir auf, wann der richtige Content, auf dem dazu korrekten Kanal ausgespielt werden sollte.

Grundlagen zur Personalisierung im Marketing

Der Ausgangspunkt für eine solide Personalisierungs-Strategie ist die Erfassung verschiedenster Daten. Darunter zählen Webseiten-Interaktionen, Produktinformationen, Shop-Besuche und Kaufverhalten, sowie demografische und zeitliche Daten.

Aufgrund dieser Daten wird in einem zweiten Schritt der weitere Vorgang entschieden. Dieser wiederum hängt stark von Deinem Geschäftsmodell ab und ist von Unternehmen zu Unternehmen verschieden. Daraus resultiert die Wahl des richtigen Empfehlungsdienstes oder Algorithmus, welche Deine Daten ausliest und Deinen Content personalisiert ausspielt.

Neben der Sammlung und Analyse Deiner Daten, spielt die Automatisierung und Integration in Deine Kommunikationskanäle eine extrem wichtige Rolle. Mach Dir im Voraus Gedanken dazu, ob Du Deinen Content via E-Mail, Webshop, App, o. Ä. personalisiert ausspielen möchtest.

Das Thema und die technischen Voraussetzungen können für viele abschreckend erscheinen. Dies muss es nicht! Beginne mit einem einfachen Anwendungsfall (beispielsweise einem Quiz) und versuche damit erste wichtige Daten und Erkenntnisse zum Nutzerverhalten Deiner Kunden zu sammeln. In einem nächsten Schritt kannst Du weitergehen und die personalisierte Kommunikation Deines Unternehmens skalieren.

Anwendungsbeispiele von Personalisierung

Die Anwendungsbereiche personalisierter Werbung ist riesig. Ob im Web, auf mobilen Engeräten, E-Mails, Apps oder digitalen Bestellsystemen – Du hast überall die Möglichkeit Deine Nutzer inidividuell anzusprechen. Diese grosse Auswahl an Möglichkeiten führen dazu, dass Marketingspezialisten oft nicht wissen, wo Personalisierung überhaupt Sinn ergibt. Ermittle also, wo Personalisierung von Nutzen sein kann und wo eher nicht.

Use Cases Of Personalization | Brame
Anwendungsbeispiele von Personalisierung

Folgende konkrete Beispiele sollen Dir aufzeigen, wo sich der Einsatz von personalisiertem Marketing lohnen kann:

Personalisierte Werbung: Die zielgenaue Ausspielung von individuellen Werbemassnahmen vermitteln dem Kunden ein Gefühl der Wertschätzung und vermindern Streuverluste.

E-Mail-Marketing: Persönlich auf den Nutzer abgestimmte E-Mails mit relevanten Inhalten oder Produktangeboten steigert die Chancen auf hohe Klickraten.

Personalisierte App-Inhalte: Persönlich auf den Nutzer abgestimmte E-Mails mit relevanten Inhalten oder Produktangeboten steigert die Chancen auf hohe Klickraten.

Relevante Produktempfehlungen im E-Commerce: Produktempfehlungen, die für den Nutzer relevant sind, sorgen für ein positives Einkaufserlebnis, steigert die Kundenaktivität und hilft dem Kunden in der Entscheidungsfindung.

Personalisierung in Call-Centern: Empfehlungssysteme in Call-Centern helfen dem Agenten, kundenrelevante Themen aufzugreifen, um so mit Sympathie und Vorausschau zu punkten.

Produktempfehlungen am Point-Of-Sale: Auch am Point-Of-Sale lässt sich Personalisierung umsetzen. So hat zum Beispiel Starbucks mit ihren, für Kunden individuellen, Kaffeebechern einen riesigen Marketing-Coup gelandet.

Die Vorteile von personalisiertem Marketing

Durch Personalisierung ergeben sich eine Vielzahl an Vorteile für Unternehmen, wie auch Kunden. Versuche folgende Punkte zu verinnerlichen und setze möglichst viele davon gezielt und qualitativ hochwertig um.

Personalisierung bietet bessere Kundenerfahrungen: Dynamische, interaktive Inhalte und personalisierte Produktempfehlungen bauen Vertrauen auf, geben Deiner Marke ein authentisches Bild und halten die Kunden aktiver. Dadurch steigt die Kundenbindung.

Personalisierung erhöht die Conversion-Raten: Sendest Du die richtige Nachricht zur richtigen Zeit an die richtige Person, können Deine Verkäufe massiv in die Höhe schnellen.

Personalisierung verringert Warenkorbabbrüche: Durch dynamische Pop-Ups in Echtzeit, Browser-Retargeting, E-Mail-Remarketing oder ähnlichen Strategien können Warenkorbabbrüche reduziert und das Kundenerlebnis gesteigert werden.

Personalisierung geht auf Loyal Customer ein: Sobald Du Deinen Käufern ein herausragendes, personalisiertes Erlebnis anbietest, fühlen sie sich wertgeschätzt und ihre Treue zur Marke steigt und festigt sich.

Personalisierung stärkt gegen Konkurrenz: Durch gute Personalisierung binden sich Kunden stark an Deine Marke. Dadurch wird es für die Konkurrenz schwieriger, jene Kunden abzuwerben.

Personalisierung macht Wechsel für Kunden schwierig: Wir alle sind uns mittlerweile an Plattformen gewohnt, welche uns kennen. Sprichwort Spotify, Netflix oder Zalando. Würde man nun den Anbieter wechseln, so bräuchte das neue Unternehmen einige Zeit um eine annähernd gutes Erlebnis zu schaffen.

Gamification als Grundpfeiler zur Personalisierung

Mithilfe von Gamification kann man effektiv Marketingzustimmungen einholen, Inputs sowie Wünsche von Kundenin Erfahrung bringen sowie die Marken-Kunden-Beziehung stärken. Spielerische Interaktionen bieten den Verbrauchern eine willkommene Abwechslung zum Alltag und dem Datenüberfluss und sind menschlicher als die traditionelle Datenerfassung. Zusätzlich zur demografischen Datenerfassung kannst Du zudem spielerisch Kundenwünsche und -erwartungen erfassen und in einem zweiten Schritt darauf eingehen.

Gamification As The Cornerstone Of Personalization | Brame
Gamification als Grundpfeiler zur Personalisierung

Gamification hilft aber nicht nur, Daten zu erfassen. Auch Games oder Umfragen stossen bei Nutzern auf grössere Begeisterung, wenn sie personalisierbar sind. Persönliche Ansprachen von Spielern, voreingestellte Parameter, gezielt auf den Befragten oder ähnliche Beispiele bieten Deinen Kunden essenzielle Nutzervorteile.

Fazit zur Personalisierung im Marketing

Die individuelle Ausrichtung Deines Marketings auf jeden einzelnen Kunden bietet viel Potenzial. Dabei ist das Sammeln von Daten, sowie das gezielte Ausspielen von den kundenindividuellen Angeboten von höchster Priorität. Content- oder Kaufempfehlungen können dadurch auf den Nutzer angepasst ausgespielt werden.

Nutze auch Du diesen Digital-Marketing-Trend im Jahr 2022 und lasse Deine erhobenen Daten für Dich arbeiten. Bei Fragen, helfen wir Dir sehr gerne weiter.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie unser Datenschutzerklärung.