Der digitale Verbraucher von heute

Die Entwicklung der Technologie hat die heutige Marketingumgebung in die Lage versetzt, schneller über Entfernungen zu kommunizieren, und zwar sowohl in der mobilen als auch in der 3D-Welt. Daher ändert sich das Verbraucherverhalten rasch. Wenn ein Unternehmen es versäumt, sich zu engagieren, zu pflegen und die Erwartungen einer ausgewählten Gemeinschaft zu erfüllen, können Kunden sehr schnell verloren gehen. In der heutigen schnelllebigen Marketingumgebung ist es wichtig, dass sich Inhalte in unvergessliche Erlebnisse verwandeln. Inhalte, die Dienstleistungen, Produkte, Inhaltsstoffe, Verpackung oder den Preis hervorheben, sind oft eintönig, langweilig und leicht zu vergessen. Im Gegensatz dazu überwinden emotionale Erlebnisse, die attraktiv, interessant und kreativ sind, den Filter gegen irrelevante Werbung, den die Verbraucher im Laufe der Jahre entwickelt haben. Jeder Berührungspunkt, den ein Konsument mit einer Marke hat, sollte verbraucherorientiert sein und seinem Lebensstil entsprechen, um das Gesamterlebnis zu verbessern. Auf diese Weise engagieren sich bestimmte Gemeinschaften körperlich, geistig, emotional, sozial und spirituell vor, während und nach dem Kauf eines Produkts oder einer Dienstleistung. Am Ende des Tages werden Kaufentscheidungen (auch B2B) von Menschen getroffen; Menschen treffen Entscheidungen auf der Grundlage von Logik und Gefühlen, und Gefühle entstehen aus Erfahrungen. Daher tendieren 98% der Verbraucher dazu, einen Kauf nach einer Erfahrung zu tätigen. Eine Erfahrung unvergesslich zu machen, ist die größte Herausforderung, vor der Marketingspezialisten heute stehen. Aber um herauszufinden, wie diese Erwartungen erfüllt oder sogar übertroffen werden können, muss man die digitalen Konsumenten und die Trends, denen sie folgen, verstehen.

DIE SMARTPHONE-GENERATION IST ÜBERALL UND JEDERZEIT ERREICHBAR!

Mit dem Beginn des Internets entstanden neue Kommunikations- und Interaktionsstile. Die Generation Y ist mit dem Internet aufgewachsen und hat die TV-Generation (Babyboomer) abgelöst. Dadurch nahmen die Möglichkeiten des selbstgesteuerten Lernens zu, und Werte wie Unabhängigkeit, Autonomie und freie Meinungsäußerung gewannen an Bedeutung, was sich auch in ihrem Konsumverhalten widerspiegelt. Die Generation Zers, geboren 1995 oder später, war eigentlich die erste, die in eine digitale Welt hineingeboren wurde und mit Hochgeschwindigkeits-Internet, Smartphones und sozialen Medien aufgewachsen ist. Diese Welt gibt der Marketingbranche auch die Möglichkeit, sich virtuell zu integrieren und mit ihrer Zielgruppe in Kontakt zu treten. Wenn wir nach gemeinsamen Anforderungen der "Internet-" und der "digitalen" Generation suchen, kann man sagen, dass diese Gemeinschaft mobile, einfache und personalisierte Lösungen wünscht.

Die meisten Gen Zers sind sich einig, dass menschliche Interaktionen mit intelligenten Geräten in Zukunft zwangsläufig zunehmen werden. Sie glauben auch an Werte wie Bequemlichkeit, Tragbarkeit und Effizienz, die den zukünftigen Markt antreiben werden. Menschen müssen überall leicht zu erreichen sein, und deshalb sind optimierte mobile Marketingkampagnen im heutigen Zeitalter unerlässlich, um ihren Kundenstamm zu erreichen.
Diese Aussage wird durch den 10-fachen Anstieg der Gesamtausgaben für mobiles Marketing zwischen 2013 und 2018 unterstrichen.

UNTERHATLSTAMER CONTENT GEHT VIRAL

Ein weiterer Auslöser, der zu einer höheren Nutzung mobiler Geräte führt, ist der soziale Druck, den die Menschen in den sozialen Netzwerken verspüren. Im Marketing-Umfeld ist dies nichts Neues, da die Konsumenten schon immer lautstark waren. In der Zeit der Digitalisierung sprechen sie in Peer Reviews, sozialen Netzwerken oder Online-Foren in Echtzeit miteinander, um ihrer Community von ihren Erfahrungen mit einer bestimmten Marke zu berichten. Es wird angegeben dass 33% der Verbraucher Informationen über ein Produkt oder eine Dienstleistung über soziale Medien sammeln.
Darüber hinaus wird ausgeführt, dass eine starke Online-Präsenz auf Social Media die Glaubwürdigkeit der Marke massiv erhöht, nicht nur für jüngere Generationen, sondern auch für andere demografische Gruppen. Zusätzlich bietet das Zeitalter von Big Data Unternehmen eine riesige Menge an Informationen über ihren Kundenstamm. Daher können personalisiertere Dienstleistungen und maßgeschneiderte laufende Beziehungen geschaffen werden.

Man muss verstehen, dass die Macht der sozialen Medien gerade dann für die Markenreichweite wirksam ist, wenn der Inhalt interessant und ansprechend ist. Statistiken zufolge erkennen 70 % der Vermarkter die Bedeutung des Content Marketings an, indem sie erkennen, dass es das Markenbewusstsein tatsächlich erhöht hat. Dies wiederum führt zu mehr Traffic in verschiedenen Zeitzonen und bringt neue Anhänger.

ERLEBNISSE DURCH OMNICHANNEL-MARKETING

Um das Kundenerlebnis zu verbessern, ist es immer wichtiger, dass Marketingfachleute geeignete Messaging-Strategien identifizieren und die Konsistenz der Botschaften über die verschiedenen heute vorhandenen Geräte und Kanäle sicherstellen. Viele Gamifizierungsforscher wiesen darauf hin, dass eine höhere Anzahl von Kanälen das Engagement erhöht. Das Omnichannel-Marketing folgt einem kundenzentrierten Fokus und bietet ein umfassendes Erlebnis an jedem Berührungspunkt der Customer Journey. Der Aufruf zu Aktionen innerhalb der verschiedenen Berührungspunkte, Kanäle und Geräte erhöht das Bewusstsein, erzeugt Unterstützung und motiviert zum Handeln. Die elektronische Mund-zu-Mund-Propaganda, die mit den interaktiven digitalen Medien entstanden ist, hat bereits die Macht, Spenden zu sammeln oder politische Veränderungen herbeizuführen. Um die Kundenbindung durch ein synchronisiertes, kanalübergreifendes Erlebnis zu verbessern, ist es wichtig, dass alle verschiedenen Kanäle gut zusammenarbeiten, um sich als einzigartige Marke zu profilieren.

Viele Experten betonten die Bedeutung der Einbeziehung intelligenter Geräte in diese spielerischen Omnichannel-Strategien. Der Spaß, die interaktiven Funktionen und die Portabilität, die mobile Technologien bieten, können zu einer höheren Nutzung und damit zu einer langfristigen Bindung führen. Weitere Technologien, die die Verbindung zwischen verschiedenen Medien fördern, sind A/R- und V/R-Integrationen. Der Effekt eines verbesserten technologiegestützten Erlebnisses steigert das Markenimage zusätzlich.

Blog 3 Fullimg.2B616D8D | Brame
The Digital Consumer Of Today 2

Es liegt auf der Hand, dass die richtige Kombination all dieser verschiedenen Trends zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Inhalte, die sich nur auf Dienstleistungen, Produkte, Inhaltsstoffe, Verpackung oder den Preis konzentrieren, sind keine erfolgreiche Strategie mehr. Im Gegensatz dazu überwindet ein attraktives und kreatives emotionales Erlebnis den Filter gegen irrelevante Werbung, den die Verbraucher im Laufe der Jahre entwickelt haben. Jeder Berührungspunkt, den ein Verbraucher mit einer Marke hat, sollte verbraucherorientiert sein und dem Lebensstil des Kunden entsprechen, um das Gesamterlebnis zu verbessern. Auf diese Weise engagieren sich bestimmte Gemeinschaften körperlich, geistig, emotional, sozial und spirituell vor, während und nach dem Kauf eines Produkts oder einer Dienstleistung.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie unser Datenschutzerklärung.